Was ist AirPlay

Unter AirPlay versteht man eine Schnittstelle zur kabellosen Übertragung von iOS-Geräten und OS X-Geräten auf Empfangsgeräte, welche AirPlay-fähig sind. Dazu gehören zum Beispiel Lautsprecher, AV-Empfänger, wie beispielsweise Receiver, Fernseher oder auch Stereosysteme. Entwickelt wurde AirPlay als Streaming-Protokoll von der Firma Apple. Es kann aber auch von anderen Herstellern für den Einbau in die Empfangsgeräte lizenziert werden. Auf dem Markt ist AirPlay seit 2010, wo es AirTunes abgelöst hat. Medieninhalte können damit von kompatiblen Geräten übertragen werden. Dies können zum Beispiel Musik, Videos oder Fotos sein. Oder es wird der gesamte Bildschirminhalt eines kompatiblen Gerätes auf einen Fernseher übertragen. Dritthersteller haben die Möglichkeit AirPlay lizenzieren zu lassen und dann direkt in ihre Geräte einbauen zu lassen. Vorher funktionierte es nur wenn ein Gerät von Apple dazwischen geschalten wurde, wie zum Beispiel Apple TV. In der Zukunft könnte AirPlay vielleicht sogar die Kabelschnittstelle Apple Dock Connector ersetzen. Denn damit ist an den Empfängern keine separate Fernbedienung mehr nötig. Und da AirPlay auch eine verlustfreie Übertragung gestattet, sind auch hochwertige HiFi-Übertragungen damit möglich. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche Portierungen auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel AirPlayer von Erica Sadun für die Firma MAC, Shairport von Franck Friemel für Windows oder den AirMediaPlayer von Apostolos Georgiadi.